Telefon +43 (0) 2987 / 2347 Mo. – Fr. 8:00 – 16:00 Uhr
E-Mail office(at)reinsaat.at
  • Deutsch
  • English
  • Español
  • Français
Ihr Warenkorb ist leer

Tulpen

Die ursprünglich aus der asiatischen Steppe stammende Tulpe wird bereits seit dem späten Mittelalter züchterisch bearbeitet. Zu Beginn wurde sie über Samen vermehrt, was zu einer großen Farben- und Formenvielfalt führte. Heute werden die meisten Tulpen über Zwiebeln (vegetativ) vermehrt.

Pflege: Im Garten gedeihen Tulpen fast in jedem Boden, jedoch sollten Staunässe und saure Böden vermieden werden. Gepflanzt wird von Oktober bis November. Gegen Mäusefraß schützt man die Zwiebel, indem man sie in Drahtkörben eingräbt. Möchte man sie versetzen, wartet man bis die Blätter eingezogen haben, gräbt sie aus und pflanzt sie im Herbst an einen neuen Platz. Für die Haustreiberei ist zu beachten, dass die Zwiebel eine Kühlphase von ca. 14 Wochen bei max. 10°C braucht. Sie darf nicht austrocknen. Man legt sie am besten in einen kühlen Erdkeller oder notfalls auch in den Kühlschrank.

Informatives: Die Blüten der Tulpen sind auch ein Gaumenschmaus. Unter einen Wildkräutersalat gemischt, zaubern sie Farbe ins Essen. Auch die Zwiebel ist eine Delikatesse. In Holland gibt es viele traditionelle Tulpenzwiebelrezepte.

Wildtulpen

Darwin-Hybride Tulpen

Lilienblütige Tulpen

Gefüllte Frühe Tulpen

Einfache Frühe Tulpen

Einfache Späte Tulpen

Greigii Tulpen

Kaufmanniana Tulpen

Triumph Tulpen

  • Demeter
  • Logo - bioverita - Gemüse aus biologischer Züchtung
Logo - Mit Unterstützung von Bund, Ländern und Europäischer Union